• deutsche version
  • english version


Grabenwaldfall // Goldberggruppe // Tauerntal


Tourengebiet: Mallnitz
Ausgangsort: Mallnitz (1191m)
Schwierigkeit: WI 3+
Hm. Eisfall: 145m + 235m
Höhe Einstieg: 1700m
Exposition: Nord
Zustiegszeit: 50min
Hm gesamt: 600Hm
Eisaufbau: immer
Material: Eisausrüstung inkl. vieler Abalakovschlingen
Erstbegeher: unbekannt
Ausgangspunkt: Parkplatz bei der Stockerhütte (1.320m) bei der Mautstelle im Mallnitzer Tauerntal

Pdf

Skizze
Übersicht
ANREISE // Von Spittal über die B106 nach Obervellach, hier über die B105 nach Mallnitz. Im Ort Mallnitz ins links Tauerntal einbiegen und und bis zum Parkplatz der Stockerhütte fahren. Hier parken.

ZUSTIEG // Vom Parkplatz bei der Stockerhütte nach Süden über die Brücke und dem Wanderweg west- und bergwärts Richtung Jamnigalm folgen, bis man erstmals den Eisfall linkerhand sieht. Nun über den zunächst baumfreien Rücken rechts des Grabens aufsteigen. Auf etwa 1700m steilt der Rücken auf, hier quert man in das Bachbett.

CHARAKTER // Der Grabenwaldfall ist kein klassischer Eisfall, vielmehr ähnelt er dem Strannerbach im Maltatal, wenngleich kürzer. Das Gelände ist gestuft, Aufschwünge und Gehgelände wechseln sich ab. 2 durchgehende Seillängen bilden das Herzstück der Tour. Aufgrund der Höhenlage steht der Fall schon recht früh im Jahr, jedoch sollte man unbedingt auf die aktuelle Lawinensituation achten. Daraus ergibt sich die Schlussfolgerung, dass man die Tour nur bei wenig Schnee machen sollte. Für den Abstieg ist der sichere Umgang mit Abalakovschlingen notwendig.



ABSTIEG // Mittels Abalakovschlingen über den Eisfall abseilen.

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus