• deutsche version
  • english version


In Julien Alps with Love // Westliche Julische Alpen // Wischberg - 2666m


Tourengebiet: Tarvis
Ausgangsort: Valbruna (807m)
Schwierigkeit: M9-/WI 5
Hm. Eisfall: 185m
Höhe Einstieg: 1350m
Exposition: West
Zustiegszeit: 105min
Hm gesamt: 550Hm
Eisaufbau: manchmal
Material: normale Eisausrüstung; zusätzlich 4 kurze Schrauben, Cams No. 0,4-1; 60m-Doppelseil (!)
Erstbegeher: Hannes Klingberg und Stefan Lieb-Lind am 6.1.2019
Ausgangspunkt: Parkplatz beim aufgelassenen Truppenübungsplatz in der hinteren Saisera (990m)

Skizze
Übersicht
ANREISE // Von Tarvis auf der Bundesstraße SS 13nach Valbruna (Wolfsbach). Auf der Straße bis zum hintersten Parkplatz (980m) in der Saisera (alte Gebäude und Zäune des Truppenübungsplatzes). Hier parken.

ZUSTIEG // Vom Parkplatz entlang der Straße zum Sommerparkplatz. Entlang der hierbeginnenden Langlaufloipe bis zu ihrem südlichsten Wendepunkt. Dort auf dem Weg 616 weiter bis man auf die erste Lichtung in der Spragna trifft (Wegweiser). Weiter auf dem Sommerweg, bis man auf das erste Bachbett trifft. Dieses fährt/schiebt man ab und trifft auf ein größeres Nord- Süd- verlaufendes Bachbett. Diesem folgt man, nach und nach geht es in offenes Gelände über. Hier sieht man linkerhand schon die vielen Wasserfälle. Bei sehr wenig Schnee folgst man besser dem Weg 616 bis unter die felsige Steilstufe auf gleicher Höhe wie der Einstieg. Von hier querst man in leichtem Auf und Ab die Hänge bis zum Einstieg.

CHARAKTER //  
Steile sehr beeindruckende Mixedlinie die deutlich mehr Eisanteil hat als man von der Ferne vermuten würde. Die Tour ist bis etwa M7 recht alpin und selbst abzusichern (abgesehen von 3 Normalhaken) mit vielen dünnen Eispassagen – die sehr steile Schlüsselpassage (M9-) ist recht gut mit 4 Bohrhaken gesichert. Die Linienführung nimmt recht den leichtesten Weg durch die Überhänge.
Um die Route begehen zu können muss die Eisspur in der zweiten Länge geformt sein; auch ohne die Eispilze zu Beginn der Schlüssellänge dürfte es sicher deutlich schwerer werden.
 

ABSTIEG // Durch Abseilen über die Route (siehe Topo). Die Abalakov oberhalb des Überhangs sollte recht knapp an der Kante gefädelt werden, damit das 60m-Seil bis zum Boden reicht (sehr überhängend).

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus