• deutsche version
  • english version

Titanus Nove // Ankogel - Hochalmgruppe // Maltatal


Tourengebiet: Maltatal
Ausgangsort: Malta (843m)
Schwierigkeit: M8
Hm. Eisfall: 40m
Höhe Einstieg: 1250m
Exposition: Süd
Zustiegszeit: 30min
Hm gesamt: 200Hm
Eisaufbau: oft
Material: Mixed- Ausrüstung, 4-5 Eisschrauben
Erstbegeher: Markus Pucher
Ausgangspunkt: Die Rechtskurve 150 Meter vor der Einfahrt zum Gasthof „Hochbrücke“ auf der Malta- Hochalpenstraße (Bushaltetafel). Das Auto kann in der Kurve bzw. am daneben befindlichen Holzlagerplatz abgestellt werden.

Pdf

Skizze

Übersicht
ANREISE // Von Gmünd durch das Maltatal bis zum Gasthof „Falleralm“. Hier startet die Malta- Hochalpenstraße. Auf dieser ab der Mautstation ca. 3 Kilometer bis zur markanten Rechtskurve kurz vor dem Gasthof Hochbrücke. Hier befindet sich eine Bushaltetafel sowie ein Holzlagerplatz.

ZUSTIEG // In der Kurve mit der Bushaltestelle steigt man in westlicher Richtung durch den Jungwald auf (bis hierher gleicher Anstieg wie Superfeucht). Nach etwa 80 bis 100 Höhenmetern quert man nach rechts (Norden) und gelangt in das kleine Tal, in dem die Linie steht.

CHARAKTER // Der Titanus Nove ist eine atemberaubende Mixedroute, die ihresgleichen im Maltatal sucht: Im Felsteil pumpig, im Eis ausdauernd und anhaltend steil. Der Überstieg vom dunklen Fels ins helle gefrorene Wasser, das in bizarren Zapfenformen von der Wand hängt, ist jedes Mal ein Abenteuer der besonderen Art. Nach dem letzten Bolt heißt es beherzt ins Eis auszusteigen und den Zapfen über rechts hoch zu klettern. Für den Abschluss empfiehlt es sich eine Reepschnur für den Stand am Ende der Route mitzunehmen.



Super Unterkunft im Maltatal: Gästehaus Hubertus    

ABSTIEG // Wie Zustieg.

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus