• deutsche version
  • english version


Zimska Smer // Östliche Julische Alpen // Prednja Glava - 1684m


Tourengebiet: Kranjska Gora
Ausgangsort: Kranjska Gora (810m)
Schwierigkeit: WI 5 bis 6+
Hm. Eisfall: 550m
Höhe Einstieg: 1100m
Exposition: Nord
Zustiegszeit: 15min
Hm gesamt: 450Hm
Material: Eisausrüstung inkl. einiger kurzer Eisschrauben,eventuell Haken
Erstbegeher: Niko und Silvo Novak sowie Tone Štamcar 2.1.1981
Ausgangspunkt: Parkplatz (1070m) unter der Hütte 'Mihov Dom' an der Straße von Kranjska Gora zum Vrši?pass.

Pdf

Skizze
Übersicht
ANREISE // Von Kranjska Gora die Straße nach Süden Richtung Vrši?pass über zwei Kehren bis zum Parkplatz “Mihov Dom” links der Straße (gleich oberhalb der nächsten Kehre steht die Hütte direkt neben der Straße). Anmerkung: in schneereichen Wintern ist die Passstraße in seltenen Fällen ab dem Hotel Erika offiziell gesperrt.

ZUSTIEG // Aus der Kehre gleich oberhalb des Parkplatzes durch Wald 50Hm bis zum Bach hinunter. Diesen überqueren und auf der anderen Seiten die Rinne hinauf zum immer sichtbaren Wasserfall. Der meiste Teil der Route ist schon von der Straße aus sichtbar.

CHARAKTER // Dieser Wasserfall – eigentlich ein Zwischending zwischen reinem Wasserfall und Winterkletterroute – zählt mit dem Kaminausstieg sicher zu den Highlights im moderaten bis gehobenen Schwierigkeitsbereich in den Julischen Alpen. Auch wenn der untere Teil bis zum Kamin nicht sehr hohe Schwierigkeiten aufweist, so macht es doch die Gesamtlänge dieser Route aus (11 Seillängen plus 45°-Zwischengelände). Der Kamin selbst bietet super Eiskletterei (der Kamin kann auch links über den steilen Waldrücken umgangen werden, womit man sich allerdings um die besten und schwierigsten Passgen der Tour selbst betrügt). Bei der vorletzten Seillänge im Kamin tun wir uns sehr schwer mit der Bewertung: Bei uns war diese Länge aufgrund des miserablen Eises sicher WI6+. Allerdnigs denken wir aufgrund von anderen Bildern im Netz, dass diese Länge in der Regel besser aufeist und bewerten deshalb verdachtsweise diese Länge und damit den gesamten Anstieg mit WI5. Oberhalb der Route befindet sich kein großes Lawineneinzugsgebiet und auch der Zustieg ist nicht allzu lawinengefährdet. Die Höhe der Wand und das steile Zwischengelände im Schnee verlangt dennoch sichere Schneeverhältnisse.

ABSTIEG // Wir haben über die Route 9x mittels Abalakovschlingen, Latschen und bestehenden Ständen abgeseilt (2x zwischendurch Abstieg durch 45-55°-Schneegelände). Der offizielle Abstieg geht folgendermaßen: Über den steilen Waldrücken rechts hinauf zum Gipfel der Prednja glava (1684m). Nun weit rechts herum und durch Wald hinab zur Hütte “Ko?a na Gozdu” (1226m) direkt an der Vrši?pass-Straße. Über die Straße zurück zum Auto (2 Stunden).

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus