• deutsche version
  • english version

Eisverhältnisse in der Saisera


14.02.2013

Neue Linie in der Spragna gleich links von "Spragna Classic" geklettert: Insgesamt einiges an Eis aber viel Schnee in flacheren Passagen

Wir sind am 9.2. (letzten Samstag) in der Saisera zum Eisklettern gewesen, besser gesagt hinten in der Spragna. Dort sind wir gleich links von "Spragna Classic (120m WI5)" eine neue, 110m hohe Linie geklettert: 1. SL etwa 50m WI6 (sehr dünnes Eis mit einer kurzen kniffligen Passage; ein Bolt steckt); 2. SL 60m WI5-. Abseilen an Abalakovs. Die Linie ist jetzt nicht wahnsinnig eigenständig, bietet aber interessante Kletterei und ist heuer in guten Verhältnissen (normal viel dünner). Einiges an kurzen Schrauben mitnehmen und evtl. Keile. Heißt übrigens "Du Trottel" - und nur zur Klarstellung: der Name hat NICHTS mit der bevorstehenden Wahl zu tun.

Der "Spragna Classic" steht sehr solide da und auch die anderen Fälle haben genügend Eis. In leichteren Passagen liegt jedoch sehr viel Schnee, was einige der Fälle in der Spragna momentan eher uninteressant macht. Dafür ist der Lord James Cook (Topo hier auf dieser Seite) durchgewachsen. Die M7-Passage kann somit über eine Eissäule vermieden werden, was auch den kaputten Bolt (siehe Topo) unnötig macht. Die erste Länge schaut allerdings durch den vielen Schnee unangenehm aus.

Die langen Touren unten in der Saisera sind aufgrund des vielen Schnees kaum sichtbar. Die kurzen 2SL-Touren direkt davor haben jedoch einiges an Eis.

Aber aufpassen: siet letzten Samstag hat es wieder etwa 60cm geschneit und die Fälle sind nicht lawinensicher.

Viel Spaß, Stefan


  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus