• deutsche version
  • english version


Cosi com´è // Bila Pec - 2146m // Westliche Julische Alpen


Tourengebiet: Tarvis
Ausgangsort: Sella Nevea
Zustiegszeit: 5min bzw. 1h
Anspruch: S2
Absicherung: sport
Wandhöhe: 180m
Seehöhe: 1800m
Hm. gesamt: 250
Exposition: Ost
Schwierigkeit: 6c+/7a
Material: 12 Expressschlingen, Schlingenmaterial, 60m-Doppelmaterial.
Erstbegeher: Alessandro Di Lenardo, Vilmer Bressan
Ausgangspunkt: Sella Nevea. Parkplatz bei der alten Talstation der Seilbahn.

Pdf

Skizze
Bila Pec Cosi Come Übersicht
Übersicht
ANREISE // Von Tarvis: über die SS 54 nach Cave del Predil (Raibl) Richtung Predilpaß. Nach Cave del Predil an der Kreuzung beim Raibler See rechts abbiegen und über die SP 76 nach Sella Nevea. Im Zentrum des kleinen Ferienorts befindet sich ein Parkplatz entlang eines langgezogenen Hotelkomplexes (direkt neben dem Rifugio Divisione Julia). Hier parken. Aus dem Kanaltal: Bei Chiusaforte ins Raccolanatal einbiegen und über die SP 76 nach Sella Nevea. Westlich der Passhöhe etwa 50Hm auf der Straße hinab zum Parkplatz der Seilbahn bei der alten Talstation.

CHARAKTER // Bila Pec hat insgesamt gesehen wohl die beste Felsqualität der Julischen Alpen zu bieten. Meist klettert man in wasserzerfessenem sehr rauem Fels. Zusammen mit dem sehr kurzen Zustieg (solange die Seilbahn fährt) und der fast durchwegs guten Absicherungmacht dies das Gebiet zur Topdestination für das alpine Sportklettern in der Region. Nach stärkeren Regenfällen benötigt die Wand allerdings oft etwas Zeit zum Abtrocknen.
Die hier vorgestellte Route ist von der Art der Kletterei sehr abwechslungsreich, hat aber immer wieder - abgesehen von der guten Bohrhakenabsicherung - eher alpinen Charakter. Vor allem die Schlüsselseillänge - ein überhängender Riss gefolgt von einem spektakulären Kamin - sticht hierbei heraus. Wer also Riss- und Verschneidungskletterei genauso mag wie Platten und Wasserrillen, der ist hier genau richtig. Die Absicherung ist insgesamt gut, den Schwierigkeitsgrad sollte man trotzdem einigermaßen beherrschen, wenn man Spaß an der Route haben will.
Für eine Übersicht über die anderen Routen in der Wand gibt es hier eine gute Seite: http://www.primorskestene.com/kaninska-skupina/kaninske-gore/skalne-peci-nad-nevejskim-prevalom/bela-pec-%E2%80%93-2146-m-bila-pec-it-bila-peit-furlansko/vzhodna-stena


ZUSTIEG // Mit der Seilbahn: vom Parkplatz in 5min abäwrts zur neuen Talstation. Von der Bergstation nach Norden orografisch links der Seilbahn in 5min entlang der Skipiste hinab zum Einstieg der von der Seilbahn ständig sichtbaren Wand. Zu Fuß: vom Parkplatz dem markierten Weg Nr. 635 entlang der Piste aufwärts folgen bis unter die schon vom Parkplatz sichtbare Wand. Der Einstieg befindet sich in Falllinie eines Riesenkamins bei einer Verschneidung mit älteren Bohrhaken (siehe Übersichtsfoto).

ABSTIEG // Abseilen über die Route (60m-Doppelseil sehr empfehlenswert!); Achtung beim überhängenden Riss (einige Borhaken einhängen).

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus