• deutsche version
  • english version


Das ist nicht Kar Tako // Site - 2305m // Östliche Julische Alpen


Tourengebiet: Kranjska Gora
Ausgangsort: Ratece
Zustiegszeit: 2h 30min
Anspruch: S2
Absicherung: sport
Wandhöhe: 300m
Seehöhe: 1800m
Hm. gesamt: 1150Hm
Exposition: Nordwest
Schwierigkeit: 7b+
Material: 14 Expressschlingen, 60m-Doppelseil (!!!).
Erstbegeher: Silvo Karo und Marko Lukic, 2001
Ausgangspunkt: Tamartal/Planica. Parkplatz (; 940m) bei den Sprungschanzen bzw. Tamar Hütte (TH, 1108m).

Pdf

Skizze
Übersicht TamartalSite Nordwand Das ist nicht Kar Tako ÜbersichtÜbersicht
ANREISE // Von Kranjska Gora Richtung Italienischer Grenze. In Ratece an der markanten Kreuzung ins Tamartal einbiegen, wo auch die Skiflugschanze beheimatet ist. Man parkt bei den Parkplätzen rund um die Schanze. Anmerkungen: Kurz vor den Schanzen ist eine Mautstelle, die einen kleinen Betrag für den Nationalpark einhebt. Früher war das Fahren bis zur Tamarhütte geduldet. Seit 2010 ist das jedoch nicht mehr ratsam, da sehr regelmäßig bei der Tamarhütte abgestraft wird.

CHARAKTER // Alpine Sportklettereien sind in den Östlichen Julischen Alpen Mangelware. Zu alpin ist meist das Gelände und zu sehr ist die slowenische Klettertradition dem alpinen Klettergedanken verbunden. Eine Ausnahme bildet die hier vorgestellte Route. Mit unglaublichem Geschick haben die Erstbegeher eine kompakte und abwechslungsreiche Linie in bestem Fels gefunden.
Die Route bietet anhaltende Kletterei im siebten und oberen siebten Schwierigkeitsgrad mit zwei schwereren Längen. Und zwar auf Platten, über Überhänge und durch Verschneidungen. Mit nehmen braucht man nix an Sicherungsmitteln: die Route ist durchgehend mit Bohrhaken gesichert. Durch die Sperrung der Straße zur Tamarhütte langer Zustieg als Tagestour; also entweder auf der Tamarhütte übernachten oder Mountainbikes mitnehmen.

ZUSTIEG // Vom Parkplatz bei der Schanze über die Schotterstraße zur Tamar Hütte (1108m). Rechts an der Hütte vorbei und am beschrifteten Weg nach Südwesten Richtung Talschluss. Zunächst führt der Weg durch einen flachen Wald, der sich nach und nach lichtet, steiler und felsiger wird. Ab dem Schotterfeld nach links zum Wandfuß der Site-Nordwand queren. Den Vorbau umgeht man am besten rechts herum (geht aber auch über links): am eigentlichen Wandfuß auf Fels- und Schotterband nach links unter einen oft nassen Überhang. 30m links dieses Überhangs befindet sich der Einstieg (siehe Übersichtsfoto).

ABSTIEG // Abseilen über die Route (60m-Doppelseil unbedingt erforderlich!).

 Bilder aus der Tour:
Site Nordwand
Tamartal
Das ist nicht Kar Tako Sl1
Das ist nicht Kar Tako Sl3
Das ist nicht Kar Tako Sl3
Das ist nicht Kar Tako Sl4

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus