• deutsche version
  • english version


Weg der Freunde // Staff - 2217m // Gailtaler Alpen


Tourengebiet: Spittal/Drau
Ausgangsort: Zlan (795m)
Zustiegszeit: 1h
Anspruch: S2
Absicherung: sport
Wandhöhe: 250m
Seehöhe: 1950m
Hm. gesamt: 700 Hm
Exposition: Nord
Schwierigkeit: 6a
Erstbegeher: Hubert Granitzer und Co.
Ausgangspunkt: Parkplatz beim ehem. Gasthof Seetal am Ende der Goldeckstraße (1883m)

Pdf

Skizze
Übersicht
ANREISE // Von Villach oder Spittal über die B100 nach Mauthbrücken und dann weiter nach Zlan. In Zlan beginnt die Goldeckstraße (mautpflichtig), die man bis zu ihrem Ende fährt, wo sich das ehemalige Gasthaus Seetal (großer Parkplatz, 1883m) befindet.

CHARAKTER // Der 'Weg der Freunde' wurde 2013 vom Zlaner Bergführer Hubert Granitner mit Bohrhaken eingerichtet. Die Tour erinnert vom Felsen her sehr stark an die Julischen Alpen, was bedeutet, dass einiges an losem Material herumliegt. Obwohl die Tour gut abgesichert ist, kommt alpines Flair auf. Die Route ist mit Ausnahme der 2. Seillänge, die gleichzeitig die Schlüssellänge ist, von den Schwierigkeiten her recht homogen. Kletterer, die den Sprung ins Alpine wagen wollen, können hier gut gesichert einen Einstieg wagen. Zudem besteht die Möglichkeit, nach der 2.Seillänge aus der Wand zu queren.

ZUSTIEG // Vom Parkplatz über die Forststraße in westlicher Richtung, vorbei an der Kapelleralm (1854m), absteigen Richtung Gusenalm (1740m). Etwas unterhalb der Gusenalm, wo der Wegweiser Richtung Staff zeigt, folgt man Steigspuren in den Wald. Man hält sich dabei in Richtung Staffkamin, der schon sehr gut einsehbar ist. Man gelangt auf den sogenannten „Jägersteig“. Diesem folgt man bis zum Steinmann, hier links und über das Schotterfeld zum Wandfuß, anschließend über Steigspuren entlang dessen nach links. Vorbei am markanten Staffkamin, vorbei an der Rampe, über die man den 2.Standplatz erreichen könnte. Kurz abwärts und anschließend wieder leicht bergauf, bis man auf einen Steinmann trifft, der den Einstieg markiert. Der erste Bohrhaken befindet sich auf ca. 7 oder 8 Metern Höhe. Angeblich wurde links an der Kante ein neuer Einstieg gebohrt, der das brüchige Gelände der ersten Seillänge umgeht!

ABSTIEG // om Gipfel über den Normalweg in südwestlicher Richtung zum Mitterstaff, dann rechts abzweigen Richtung Eckwand und der Beschilderung nach zurück zur Gusenalm. Über die Forststraße weiter zum Parkplatz. Alternativ und vor allem schneller kann man über den Jägersteig absteigen, der quasi zurück zum Einstieg führt. Dieser zweigt unscheinbar vom Normalweg bei der Gedenktafel gerade hinunter ab. Nach und nach werden die Trittspuren sichtbar, Teilstücke sind mit Stahlseil versichert. Trittsicherheit absolut notwendig!

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus