• deutsche version
  • english version


Bärenlahnscharte von Norden // Kastreinspitzen - 2502m // Westliche Julische Alpen


Ausgangsort: Valbruna (807m)
Schwierigkeit: mittel
Exposition: Nord
Höhenmeter: 1150 Hm
Gehzeit: 3h 45
Ausgangspunkt: Parkplatz beim aufgelassenen Truppenübungsplatz in der hinteren Saisera

Pdf

Skizze

Übersicht
ANREISE // Von Tarvis auf der Bundesstraße SS 13nach Valbruna (Wolfsbach). Auf der Straße bis zum hintersten Parkplatz (980m) in der Saisera (alte Gebäude und Zäune des Truppenübungsplatzes). Hier parken.

CHARAKTER // Sie ist die einfachste der Touren in der Spragna, sollte aber dennoch nicht unterschätzt werden. Zudem bietet die Abfahrt über lange Strecken mittlere Steilheit und weitläufiges, offenes Terrain, das einem bei guten Schneeverhältnissen einen angenehmen „Flow“ beschert. Ideal, um sich von der abgelegenen Gegend einen ersten Eindruck zu holen. 

AUFSTIEG // Vom Parkplatz entlang der Straße zum Sommerparkplatz. Entlang der hierbeginnenden Langlaufloipe bis zu ihrem südlichsten Wendepunkt. Dort auf dem Weg 616 weiter bis man auf die erste Lichtung in der Spragna trifft (Wegweiser). Weiter auf dem Sommerweg, bis man auf das erste Bachbett trifft. Dieses fährt/schiebt man ab und trifft auf ein größeres Nord- Süd- verlaufendes Bachbett. Diesem folgt man, nach und nach geht es in offenes Gelände über. Im Süden sieht man dann schon eine Art „Durchbruchstal“. Je nach Schneelage passiert man dieses leichter oder schwerer und gelangt in die Alta Spragna. Den weiten und offenen Hang in langgezogenen Kehren hinauf, bis sich der letzte Teil, eine etwas steilere, nach oben verjüngende Rinne zeigt. Diese, meist mit geschulterten Skiern, hinauf und schon befindet man sich in der Bärenlahnscharte.

ABFAHRT // Wie Aufstieg.

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus