• deutsche version
  • english version


Bielschitza über Wertatschakar // Bielschitza - 1958m // Karawanken


Tourengebiet: Ferlach
Ausgangsort: Ferlach (466m)
Schwierigkeit: leicht-mittei
Exposition: Nord
Höhenmeter: 900 Hm
Seehöhe: 1056m
Gehzeit: 2h 45min

Pdf

Skizze

Übersicht
ANREISE // Von Ferlach bzw. Trzic über die B 91 Loibler Bundesstraße zum Kleinen Loiblpass, weiter nach Windisch-Bleiberg und von dort ins Bodental bis zum Bodenbauer. Dort parken.

CHARAKTER // Bei entsprechend guten Schneeverhältnissen macht das Skifahren im baumlose Terrain durch die perfekte Steilheit des Wertatschakars einfach nur Spass. Der Hang wird viel befahren und ist somit bei heiklen Lawinensituationen begünstigt.


AUFSTIEG // Vom Parkplatz des Bodenbauer über einen Forstweg bzw. über die Loipe in südlicher Richtung vorbei an der Märchenwiese, weiter ins offene Kar. Das Gelände steilt nun auf und man steigt das Kar zum Wertatscha-Sattel (1840m) auf. Dort befindet sich nun in die Gamsgrube. Je nach Schneeverhältnissen kann man noch ein Stück den Südhang der Bielschitza emporsteigen, bis man das Skidepot macht. Über den Grat gelangt man nun zum Gipfel. Steigeisen sind nicht zwingend nötig, aber von Vorteil.

ABFAHRT // wie Aufstieg. Variante: Leuten, denen die Standardabfahrt zu "normal" ist, können die Skier mit zum Gipfel nehmen und kurz vor dem Gipfel in die Ostrinne einfahren. Diese, etwa 200 Hm lange Unternehmung sollte nur bei guten Verhältnissen und ausreichend Schnee gewagt werden. Die Abfahrtsvariante wird schon vom Aufstieg aus gesehen.

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus