• deutsche version
  • english version


Cregnedulkar // Cima de la Puartate - 2436m // Westliche Julische Alpen


Ausgangsort: Sella Nevea (1172m)
Schwierigkeit: mittel
Exposition: Süd
Höhenmeter: 1200 Hm
Gehzeit: 3h 30min
Ausgangspunkt: Parkplatz bei der Dienststelle der „Guarda di Finanza“ in Sella Nevea (1180m)

Pdf

Skizze

Übersicht
ANREISE // Von Tarvis: über die SS 54 nach Cave del Predil (Raibl) Richtung Predilpaß. Nach Cave del Predil an der Kreuzung beim Raibler See rechts abbiegen und über die SP 76 nach Sella Nevea. Der Parkplatz befindet sich kurz nach der Einfahrt in den Ort an der rechten Straßenseite neben der Dienststelle der „Guarda di Finanza“. Aus dem Kanaltal: Bei Chiusaforte ins Raccolanatal einbiegen und über die SP 76 nach Sella Nevea. Parken bei der Dienstelle der „Guarda di Finanza“.

CHARAKTER //
DER Klassiker: Es ist eine der lohnendsten und schönsten Skitouren in den Julischen Alpen. Zum einen auf Grund der südlichen Ausrichtung, zum anderen weil man sich die meiste Zeit über der Waldgrenze befindet und somit die atemberaubende Kulisse bis zum letzten Höhenmeter genießen kann. Entsprechend herrlich gestaltet sich die Abfahrt.



AUFSTIEG // Vom Parkplatz (1180 m) folgt man kurz der Skipiste bis auf der rechten Seite eine Forststrasse ersichtlich wird. Auf dieser bleibt man bis ein Fußweg mit den Markierungen „Refugio Corsi“ bzw. der Wegnummer „625“ steil nach links in den Buchenwald biegt. Dieser Weg führt durch den Wald zu einer Abzweigung, an der man nach links dem Weg „624“ bzw. dem Schild „Giro delle Malghe“ zur Cregnedul-Alm folgt. Schnell lichtet sich der Wald und man sieht in den weiteren Tourenverlauf ein. Der Weg zum Steilhang erfolgt über zunächst coupiertes Gelände mit sanfter Steigung. Linkerhand zieht eine Rinne hinauf, die in der Forca Riomoz endet. Hier hält man sich jedoch orografisch links und steigt das sich nach oben hin verjüngende Kar auf. Der letzte Abschnitt, etwa 40 Grad steil und durchschnittlich 10 Meter breit, ist nicht immer mit Ski befahrbar. Es empfiehlt sich, je nach Bedingungen, ein Skidepot am großen Felsvorsprung anzulegen und die letzten Höhenmeter zur Scharte (Forca de la Val, 2352m) bzw. zum Gipfel (2436m) zu Fuß zurückzulegen.

ABFAHRT // Wie Aufstieg.

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus