• deutsche version
  • english version


Nordkar von Riofreddo // Cima di Riofreddo/Kaltwasserscharte - 2240m // Westliche Julische Alpen


Tourengebiet: Tarvis
Ausgangsort: Riofreddo (833m)
Schwierigkeit: mittel
Exposition: Nord
Höhenmeter: 1400 Hm
Gehzeit: 4h 30min
Ausgangspunkt: Riofreddo. Parkplatz bei der Kapelle.

Pdf

Skizze

Übersicht
ANREISE // Von Tarvis: über die SS 54 Richtung Cave del Predil (Raibl). Auf zirka der Hälfte der Wegstrecke liegt das alte Bergbauörtchen Riofreddo, wo einst das Erz aus Cave verhüttet wurde.

CHARAKTER // Vorweg: Die Tour zur Kaltwasserscharte ist eine wirklich lange Unternehmung. Der Zustieg über das Kaltwassertal in der Früh geht ja noch, aber das Hinausschieben nach der Tour zieht sich dann schon wirklich... Warum man diese Tour dennoch gemacht haben muss? Ein Blick von der Autobahn bei der Anreise spricht mehr als tausend Worte: Der nordseitig ausgerichtete Kessel bietet weitläufiges, baumfreies Skigelände und dank seiner Lage konserviert er sehr oft den Pulverschnee. Da nimmt man den Zustieg gerne in Kauf! Die Tour endet etwa 80 Höhenmeter unter der Scharte, motivierte Alpinisten können das letzte Stück mit Steigeisen und Pickel erklimmen (schwer).

AUFSTIEG // Vom Parkplatz in Riofreddo (833m) auf der Forststraße entlang des Bachs ins Kaltwassertal. Nach ca. 5 Kilometern wird die Forststraße steiler und schlängelt sich in Kehren hinauf zum Sella Prasnig (1491). In einer markanten Kehre auf ca. 1325m (unter den Cime delle Rondini) zweigt man auf den Sommerweg (Nr. 618) ab und zieht dem Geländeverlauf folgend in das offene Kar „Carnizza di Riofreddo“. Nun immer weiter hinauf bis sich das Kar zu einer Rinne verengt. Hier macht man das Skidepot, je nach Schneeverhältnissen kann man auch über den dunklen Schlund zur Scharte hochklettern (Steigeisen/Pickel! Im Sommer kurzer versicherter Klettersteig mit Leitern).

ABFAHRT // Die klassische Abfahrt führt im oberen Teil zentral, unten orografisch rechts hinunter. Man hält sich entlang der Felswände. Auf etwa 1100m quert man den Bachgraben und steigt ein paar Meter hoch zur Forststraße. Über diese zurück nach Riofreddo.

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus