• deutsche version
  • english version


Normalroute // Faschauner Eck - 2614m // Ankogel - Hochalmgruppe


Ausgangsort: Malta (843m)
Schwierigkeit: leicht
Exposition: Ost
Höhenmeter: 1050 Hm
Gehzeit: 3h
Ausgangspunkt: Parkplatz bei der Kramerhütte am Maltaberg (1604m)

Pdf

Skizze

Übersicht
ANREISE // A 10 Tauernautobahn, Abfahrt Gmünd. Man fährt ins Maltatal bis nach Malta (843m). Hier biegt man in den Ort ein und fährt über den Maltaberg zur Kramerhütte (1604m), dort parken. Nach Schneefall sind Ketten ratsam, anderenfalls muss man tiefer parken.

CHARAKTER // Das Faschauner Eck hat einen langen und perfekt geneigten Osthang und bietet optimales Schigelände! Durch den recht hoch gelegenen Ausgangspunkt am Maltaberg hat man hier oft auch bei mäßiger Schneelage gute Aussichten auf einen lohnenswerten Schitourentag. Nach dem Aufstieg über den  Osthang wird man mit dem wunderschönen Blick auf die alles überragende  Hochalmspitze belohnt. Die Tour wir oft nur bis zum Gipfelgrat begangen. Der Grat stellt keine Schwierigkeiten dar und kann oft auch mit Schiern begangen werden.




Super Unterkunft im Maltatal: Gästehaus Hubertus    

AUFSTIEG // Von der Kramerhütte aus folgt man dem Weg in die Faschaun, dem breiten Kessel zwischen Faschauner Eck und Stubeck. Zunächst geht es nahezu eben dahin, bis man sich in der Faschaun nach links dem breiten Osthang zuwendet. Nun geht es über freie Flächen aufwärts, vorbei an der verfallenen Eggenhütte (2161m). Ab hier wird es ein weniger steiler, bis man den Gipfelgrat (2400m) des Faschauner Ecks erreicht. Diesem folgt man nach rechts in Richtung des gut sichtbaren Gipfels.

ABFAHRT // Wie Aufstieg.

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus