• deutsche version
  • english version


Normalweg // Gmeineck - 2592m // Ankogel - Hochalmgruppe


Tourengebiet: Spittal/Drau
Ausgangsort: Lendorf (584m)
Schwierigkeit: leicht (II)
Exposition: Süd-Südwest
Höhenmeter: 1600 Hm
Gehzeit: 4h30min
Ausgangspunkt: Parkplatz 800m nach dem Kolmwirt am Hühnersberg (1127m)

Pdf

Skizze

Übersicht
ANREISE // Über die A10 Tauernautobahn Richtung Mölltal, in Lendorf fährt man automatisch von der Autobahn ab. Etwa 400 Meter nach der Autobahnabfahrt rechts abbiegen und Richtung Hühnersberg fahren. Nach etwa 1,3 Kilometern teilt sich die Straße. Hier links abbiegen und dem Straßenverlauf nach oben folgen. Schließlich gelangt man zum Kolmwirt bzw. zu einer markanten Sendeanlage. Von hier noch etwa 700 Meter weiter bis zum Parkplatz.

CHARAKTER // Der ultimative Klassiker Oberkärntens! Schon von der Tauernautobahn aus gut sichtbar  lädt das Gmeineck zum Skitourengehen ein. Der unendlich lange Gipfelhang belohnt für die Aufstiegsmühen und am liebsten würde man nochmals am Gipfel stehen. Das Gelände weist eine ideale Steilheit auf und man kann den Skiern freien Lauf lassen. Leichte Orientierung und sonniges Ambiente runden das Tourenerlebnis ab!

Um sich ein besseres Bild machen zu können, gibt`s hier auch noch ein Video!


AUFSTIEG // Es gibt grundsätzlich 2 Aufstiegsmöglichkeiten, die zunächst noch gemeinsam verlaufen. Vom Parkplatz in nordwestlicher Richtung, bis nach ca. 2,8 Kilometern (Beschilderung) eine Forststraße nach rechts zum Steinbrückenbach hinunter führt (Brücke). Bei Variante 1 folgt man der Forststraße über die Brücke und steigt anschließend zur Salentinigalm (ca.1420m) auf. Anschließend in nördlicher Richtung über gerodete Almflächen weiter, wobei man die Forststraße immer wieder quert. So gelangt man schließlich auf die offenen Südosthänge. Hinauf zum Rücken (Wegweiser) und in nördlicher Richtung weiter zum Gipfel. Bei Variante 2 folgt man der Forststraße weiter zur Kohlmaierhütte (1512m). Kurz vor der Hütte zweigt man nach rechts ab und steigt über eine steile Waldschneise in nördlicher Richtung auf. Ab etwa 1900 Meter legt sich das Gelände wieder zurück und so gelangt man über den Rücken zum Gipfel.

ABFAHRT // Wie Aufstieg oder Variante direkt, siehe Karte.

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus