• deutsche version
  • english version


ÖTK-Steig // Koschutnikturm - 2136m // Karawanken


Ausgangsort: Zell Pfarre
Schwierigkeit: B
Exposition: Nord West
Hm. gesamt: 150m
Zustiegszeit: 105min
Seehöhe: 1280m
Gesamtzeit: 4h 30min
Höhe Einstieg: 850m
Abstiegszeit: 105min
Ausgangspunkt: Koschutahaus

Pdf

Skizze

Übersicht
ANREISE // Von Ferlach folgt man der Bundesstraße Richtung Zell Pfarre. 300m vor dem Ortsschild (direkt nach einem Hügel) scharf nach rechts abbiegen zum Beginn der Mautstraße Richtung Koschutahaus (Wegweiser “Koschutahaus” auf Holzhütte). Über diese (Schotterstraße) knapp 4 km bis zum Koschutahaus (Mautgebühr 3,50€; geöffnet von Anfang Mai bis Mitte/Ende Oktober, je nach Witterung).

ZUSTIEG // Vom Koschutahaus folgt man dem markierten Wanderweg nach Südosten Richtung Koschutnikturm. Nach etwa 50 min erreicht man ein Schotterfeld mit einem Wegweiser. 20m hinter dem Wegweiser zweigt ein Steig nach oben ab (roter Pfeil auf Stein und Beschriftung “ÖTK”). Diesen Steig das Schotterfeld hinauf bis knapp unter die Felswände. Nun weiter dem Steig entlang nach links bis zum Einstieg der rechten Variante. Von hier gegebenfalls weitere 50m leicht absteigend nach links queren bis zum Einstieg der linken Variante. Routenbeschreibung: Klettersteig selbst siehe Topo. Vom Ende des Klettersteigs kurz links (nach Osten) abwärts in die Scharte und wieder aufsteigend nach Osten über teilweise ausgesetzten Steig (kurze Stellen 1) in 15min zum Gipfel.

CHARAKTER // Vor einigen Jahren wurde der ÖTK-Steig auf den Koschutnikturm saniert, teilweise neu angelegt und mit einer spektakulären Hängebrücke versehen. Seitdem erfreut sich der Klettersteig immer größerer Beliebtheit. Auch wenn der Fels teilweise noch etwas abgeklettert werden muss, ist der Steig so geschickt angelegt, dass er im Gegensatz zum alten Steig weitgehend steinschlagsicher ist. Das Klettersteigvergnügen selbst ist zwar relativ kurz, dafür aber ziemlich abwechslungsreich und gut abgesichert. Achtung: Es ist nur der längere aber leichtere Weg über die Hängebrücke mit B bewertet. Die rechte kürzere aber steilere Variante ist mit B/C etwas schwieriger. Welche der beiden Varianten man im Aufstieg und welche man im Abstieg geht ist Geschmacksache.  Zu beachten ist, dass der Klettersteig auch im Abstieg begangen werden muss.



ABSTIEG // Wie Aufstieg. Um die Tour abwechslungsreicher zu gestalten bietet sich als Abstieg die im Aufstieg nicht begangene Klettersteigvariante an.

 Bilder aus der Tour:

zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus