• deutsche version
  • english version


Gasthaus Deutscher Peter - Zell-Oberwinkel - Koschutahaus // Kärntner Grenzweg Etappe 4


Ausgangsort: Ferlach
Schwierigkeit: mittel
Distanz: 15,2
Hm. rauf: 1550
Hm. runter: 1020
Zeit: 7h
Höchster Punkt: 1525m

Ausgangspunkt: Loibler Bundesstraße. Gasthaus Deutscher Peter (820m), 2,7km südlich von Latschach an der Straße nach Outschena gelegen.

Zwischenstützpunkte: keiner

Karten: Kompass-Karte WK 65 Klopeiner See – Karawanken

Pdf

Diagramm
CHARAKTER // Diese Etappe beginnt sowohl landschaftlich als auch vom Anspruch her recht beschaulich und steigert sich bis zum Ende hin ziemlich: wandert man zunächst in Wäldern und teilweise auf Wiesen. Ab dem Gehöft Skarbina jedoch wird das Gelände zusehends alpiner, bis das letzte Teilstück sehr eindrucksvoll direkt unter den Felsen der westlichen Koschuta entlangführt. Auf diesem Teilstück gibt es auch einige ausgesetzte Passagen, die Trittsicherheit verlangen! Insgesamt eine sehr schöne, einsame und abwechslungsreiche Etappe, nach der man wohlverdient seine Füße im gemütlichen Koschutahaus hochlagern kann.



WEGBESCHAFFENHEIT // Bis auf wenige Stellen (die im Text beschrieben sind) gut markiert und auch gut in Schuss. Trotzdem hat die Querung vom Pischenzasattel bis zum Koschutahaus hochalpinen Charakter und erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit (kurze Drahtseilpassage).

WEGBESCHREIBUNG // Vom Gasthof Deutscher Peter ein paar Minuten die Bundesstraße hinauf, bis links ein markierter Wanderweg abzweigt (Markierung “603”). Immer hinauf – der Karrenweg wird bald zum Wanderweg – bis zu einer Forststraße. Kurz rechts, dann wieder auf einem Wanderweg (immer den Markierungen folgend) bis zum Eselsattel. Auf der anderen Seite hinab bis zum Gehöft Franzi. Weiter bergab bis kurz vor die Straße. Zuerst links der Straße, dann auf ihr bis zum ehemaligen Gasthof Male.
Kurz dahinter (bei einer Tafel) wird die Teestraße wieder nach rechts verlassen und man folgt dem Wanderweg mit der Beschilderung “Koschutahaus/KGW 647” (dieser Beschilderung bis auf Widerruf folgen). Etwa 45min steil bergauf – teilweise auch auf Forst- und Karrenwegen – bis zu einer kleinen Teestraße bei einem Gehöft. Dieser bis zu ihrem Ende bergauf folgen (Markierungen beachten).
Beim Gehöft Skarbina rechts eben den Fahrweg über die Wiese. Am anderen Ende der Wiese rechts der Forststraße wählen (keine Markierung) und auf dieser bis kurz vor die Malealm. In einer Rechtskurve links hinauf (Markierung) auf die Almfläche. Diese überqueren und weiter steil über Wanderweg durch Buchenwald hinaufauf den Pischenzasattel (1392m).
Der Markierung weiter folgen unter die Felsen der Koschuta. Direkt unter diesen auf einem Schuttfeld queren – zuletzt mit einer Drahtseilpassage (Trittsicherheit erforderlich) - zu einem Waldrücken. Diesen hinunter bis zu einer Weggabelung. Nun rechts hinunter in 10 min zum Koschutahaus (1280m).

GOOGLE KML // Kmldatei Downloaden
 Bilder aus der Tour:
Kärntner Grenzweg Blick auf Loibler Baba
Kärntner Grenzweg Malealm
Kärnter Grenzweg Blick auf Koschutnikturm
Kärntner Grenzweg Blick auf Lärchenturm
Kärntner Grenzweg Koschutahaus
Kärntner Grenzweg Blick auf Hochalmspitze

vorige Etappe // nächste Etappe // zurück zur Übersicht
  • black diamond
  • smith optics
  • carinthia-bags
  • gästehaus hubertus